Tanzsport

Was ist Turniertanz?

Du bist fasziniert vom Tanzen, weißt aber nicht ganz genau, was Turniertanz/ Tanzsport bedeutet? ......Atemberaubende Kleider, tolle Choreografien, perfekte Technik und vieles mehr.....

Turniertanzen als Tanzsport beschreibt eine Kunstsportart, die aus dem Gesellschaftstanzen hervorgegangen ist. Dementsprechend werden auch die gleichen Paar-Tänze getanzt.

Für Latein sind dies:

·       Samba

·       Cha Cha

·       Rumba,

·       Paso-Doble

·       Jive,

Für Standard sind dies:

·       Langsamer Walzer

·       Tango

·       Wiener Walzer

·       Slowfox

·       Quickstep

Wesentlichste Voraussetzung für das Turniertanzen ist ein Tanzpartner bzw. einer Tanzpartnerin.

Altersmäßig gibt es so gut wie keine Einschränkungen. Will man an die internationale Spitze gelangen, ist es jedoch unumgänglich, möglichst früh (idealerweise im Volksschulalter) anzufangen. Wenn man später beginnt, bestehen bei entsprechendem Trainingseinsatz sehr gute Chancen gute Ergebnisse auf internationalen Turnieren erzielen zu können.

Eine Vorbildung in einer Tanzschule ist nicht erforderlich, ergänzendes  Fitnesstraining empfehlenswert.

Ablauf von Turnieren

Turniere werden in verschiedenen  Alters und des Leistungsniveaus in Klassen ausgetragen.

Die  Alterseinteilung beginnt bei Schülern, geht über die Hauptklasse ab 18  Jahren, bis zu den verschiedenen Seniorenklassen. Z.B. Altersklasse IV über 65 Jahre.

Die niedrigste Leistungsklasse ist die D-Klasse. Bei entsprechenden Erfolgen kann man in die C-Klasse, anschließend in die B, A und letztlich in die höchste Klasse, die S-Klasse aufsteigen.

Zur Vorbereitung auf ÖTSV Turniere werden immer wieder Breitensportturniere veranstaltet. Dabei kann man ohne Startkarte antreten.